KennenBuchenKontaktePressematerial

Vorschau


Pressefoto 2010 - 1
Die 3Highligen
Fotografin: Katy Otto

Kostenlose Nutzung mit Urhebervermerk
in Programmenankündigungen und Presseartikeln.
Speichern | TIFF im Zip-Archiv | 753 kB
Speichern | JPG im Zip-Archiv | 364 kB
Vorschau


Pressefoto 2010 - 2
Die 3Highligen
Fotografin: Katy Otto

Kostenlose Nutzung mit Urhebervermerk
in Programmenankündigungen und Presseartikeln.
Speichern | TIFF im Zip-Archiv | 824 kB
Speichern | JPG im Zip-Archiv | 381 kB
Pressemittelung
Die 3HIGHligen - Tour 2011

Nach 10-jähriger Pause kommt es endlich zu einem erneuten Zusammentreffen der legendären 3HIGHligen. Dirk Michaelis, André Herzberg und Dirk Zöllner sind im Januar 2011 erneut auf Tour.

Drei Liedschreiber, Sänger und Entertainer sind hier versammelt, von denen jeder seit ca. 30 Jahren in verschiedensten Konstellationen auf der Bühne steht. Als 3HIGHlige präsentieren die Frontleute ihre Songs nun pur, ganz ohne Begleitmusiker. Die sparsame musikalische Umsetzung schafft einen ironischen Abstand zum eigenen Werk, ebenso das Aufeinanderprallen der extrem unterschiedlichen Persönlichkeiten.

Dirk Michaelis, der sanfte Barde, André Herzberg, der bockige Rocker, Dirk Zöllner, der schillernde Traumtänzer. Es kommt unvermeidbar zu kreativen Reibungen, und daraus ergeben sich neue Bilder. Im Arrangement der 3HIGHligen entsteht ein unverwechselbarer gemeinsamer Sound.

Michaelis, Herzberg und Zöllner schufen mit ihren Liedern „Als ich fortging“ (Karussell), „Langeweile“ (Pankow) und "Käfer auf`m Blatt" (Die Zöllner) Evergreens des Ostrock und überzeugen bis heute mit ihren jeweiligen Soloprojekten. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit ist allen drei gemeinsam, dass sie ernst zu nehmende Stimmen sind, die ihre eigenen Höhenflüge und Abstürze in Geschichten wiedergeben. Das macht die Mischung, komisch, melancholisch, rotzig und sanft. Kurz: Das rockt!

Speichern | Presseinfo als PDF | 25 kB
Speichern | Presseinfo als RTF | 3 kB


Vorschau


Pressefoto 2006 - 1
André Herzberg
Fotografin: Katy Otto

Kostenlose Nutzung mit Urhebervermerk
in Programmenankündigungen und Presseartikeln.
Speichern | TIFF im Zip-Archiv | 1.050 kB
Speichern | JPG im Zip-Archiv | 310 kB
Vorschau


Pressefoto 2006 - 2
André Herzberg
Fotografin: Katy Otto

Kostenlose Nutzung mit Urhebervermerk
in Programmenankündigungen und Presseartikeln.
Speichern | TIFF im Zip-Archiv | 1.100 kB
Speichern | JPG im Zip-Archiv | 325 kB
Vorschau


Pressefoto 2006 - 3
André Herzberg
Fotografin: Katy Otto

Kostenlose Nutzung mit Urhebervermerk
in Programmenankündigungen und Presseartikeln.
Speichern | TIFF im Zip-Archiv | 860 kB
Speichern | JPG im Zip-Archiv | 240 kB
Vorschau


Pressefoto 2006 - 4
André Herzberg
Fotografin: Katy Otto

Kostenlose Nutzung mit Urhebervermerk
in Programmenankündigungen und Presseartikeln.
Speichern | TIFF im Zip-Archiv | 1.390 kB
Speichern | JPG im Zip-Archiv | 420 kB
Vorschau


Pressefoto 2006 - 5
André Herzberg
Fotografin: Katy Otto

Kostenlose Nutzung mit Urhebervermerk
in Programmenankündigungen und Presseartikeln.
Speichern | TIFF im Zip-Archiv | 1.050 kB
Speichern | JPG im Zip-Archiv | 360 kB
Vorschau


Pressefoto 2006 - 6
André Herzberg
Fotografin: Katy Otto

Kostenlose Nutzung mit Urhebervermerk
in Programmenankündigungen und Presseartikeln.
Speichern | TIFF im Zip-Archiv | 960 kB
Speichern | JPG im Zip-Archiv | 420 kB
Pressemittelung
André Herzberg 2006

"Autor, Sänger, Komponist" trägt André Herzberg in der Spalte Beruf ein. Mit der Rockband Pankow steht der Mann seit 25 Jahren auf der Bühne. Seine Auftritte haben bis heute etwas Subversives. Damit sorgte Herzberg schon in der DDR für Aufsehen und auch heute wird jeder Abend spannend. In einer Mischung aus Ironie, Melancholie, Derbheit und intellektuellem Charme geht er an sein Publikum. Dazu benutzt er Gitarre, Mundharmonika und seine Texte.

2005 legte André Herzberg sein zweites Buch vor. "Mosaik" ist ein Tagebuchroman, in dem sich Herzberg mit seiner Kindheit aus einem heutigen Blickwinkel beschäftigt. Es geht hier um das Hineingeborenwerden in eine jüdisch-kommunistische Familie, die im Ost-Berlin der 50er Jahre zerfällt.

"Nur aus Spaß", das bisher letzte Album mit neuen Liedern, erschien 2006; aufgenommen mit Pankow. Die Veröffentlichung enthält unter anderem das Stück "Kleiner Mann, was nun" nach dem Roman von Hans Fallada. Außerdem finden sich auf dem Album zwei Lieder aus der Inszenierung "Das kalte Herz" nach Wilhelm Hauff. Gemeinsam mit zwei Puppenspielerinnen wird André Herzberg 2007 dieses Stück auf die Bühne bringen.

Speichern | Presseinfo als PDF | 28 kB
Speichern | Presseinfo als RTF | 15 kB